Reich Gottes in der Geschichte

Eine Welt unter Christus: Die Christen im Mittelalter

Die Geschichte Gottes hört nicht mit dem Neuen Testament auf. In den folgenden Epochen kam es zu immer neuen Versuchen, das Reich Gottes zu verwirklichen. Sie waren die Antwort auf neue Herausforderungen und veränderte Umstände. Diese höchst unterschiedliche Formen, den Glauben an Gott konkret umzusetzen, wirken bis heute weiter und haben unsere Kultur zutiefst geprägt – im Guten wie im Problematischen.

Bei den folgenden Themen geht es also auch darum, den geistlichen Wurzeln unserer Kultur und Gesellschaft auf die Spur zu kommen. Das ist etwas anderes als„Kirchengeschichte“ – obwohl sie den äußeren Rahmen dafür bietet.

Eine Welt unter Christus – Die Christen im Mittelalter
  • Eine neue Welt begegnet dem Evangelium
  • Christianisierung der Germanen – Germanisierung des Christentums
  • Mission und Erweckung
  • Die Parochie als neue Gemeindeform
  • Die Schattenseiten: Kreuzzüge, Inquisition und Hexenverfolgung
  • Staat und Kirche, König oder Papst?
  • Was bleibt: Gewinn und Verlust … usw.


Termin: Fürth, 9. Februar 2013
– zusammen mit: „Von der Hausgemeinde zur Staatsreligion –
die Christen in der Antike“
 

Ort: Freie Christengemeinde Fürth („Chapel“) • Flößaustr. 64, 90763 Fürth

Alle Informationen finden Sie in der Infobroschüre: Zur Download–Seite  

Anmeldungursula-schmidt[ at] axis-web.de