Seminar(e): Reich Gottes in der Geschichte

Die Geschichte Gottes hört nicht mit dem Neuen Testament auf. In den folgenden Epochen kam es zu immer neuen Versuchen, das Reich Gottes zu verwirklichen. Sie waren die Antwort auf neue Herausforderungen und veränderte Umstände. Diese höchst unterschiedliche Formen, den Glauben an Gott konkret umzusetzen, wirken bis heute weiter und haben unsere Kultur zutiefst geprägt – im Guten wie im Problematischen.

Bei den folgenden Themen geht es also auch darum, den geistlichen Wurzeln unserer Kultur und Gesellschaft auf die Spur zu kommen. Das ist etwas anderes als„Kirchengeschichte“ – obwohl sie den äußeren Rahmen dafür bietet.

Die ersten beiden Teile bieten einen Rückgriff auf die biblischen Grundlagen.

  • Verheißung und Wirklichkeit – Israel im Alten Bund
    Verheißung und Erfüllung: Von Abraham bis zu den Richtern | Die Macht und die Herrlichkeit: David und Salomo | Der Niedergang als Normalzustand: Die Zeit der Zwei Reiche | Der Neustart: Vom Exil bis zu den Hasmonäern
  • Erfüllung und Zerbruch – Das messianische Judentum zur Zeit des Neuen Testaments
    Israel zur Zeit des Neuen Testaments | Jesus und die Apostel | Jakobus und Paulus – zwei Ansätze | Nazoräer und Rabbinen: Das messianische Judentum bis zum 4. Jahrhundert
  • Von der Hausgemeinde zur Staatsreligion – Die Christen in der Antike
    Theologie aus dem Staunen: der trinitarische Gott  |  Glaube und Esoterik: Die Gnosis  |  Ein Gott, ein Bischof: Die Entstehung  des kirchlichen Amts  |  Radikal & alternativ: Die Entstehung des Mönchtums  |  Die Dynamik der Wende: Konstantin  | Vom Verfolgten zum Verfolger: Die Staatskirche  |  Was bleibt: Gewinn und Verlust … usw.
  • Eine Welt unter Christus Die Christen im Mittelalter
    Eine neue Welt begegnet dem Evangelium  |  Christianisierung der Germanen – Germanisierung des Christentums  |  Mission und Erweckung  |  Die Parochie als neue Gemeindeform  |  Die Schattenseiten: Kreuzzüge, Inquisition und Hexenverfolgung  |  Staat und Kirche, König oder Papst?  |  Was bleibt: Gewinn und Verlust … usw.
  • Zurück zu den Wurzeln – Die Christen im Zeitalter der Reformation
    Degeneration & Emanzipation  |  Die Neuentdeckung des Glaubens: Luther  |  Der Kampf für das Reich Gottes: Zwingli & Calvin  |  Gemeinde in der Nachfolge: Die Täufer  |  Erneuerung und Abgrenzung: die Gegenreformation  |  Was bleibt: Gewinn und Verlust … usw.
  • Das bleibende Erbe – Die Vielfalt der Kirchen und ihre Bedeutung heute
    Die jüdische Kirche  |  Die Kirchen Asiens  |  Die Orthodoxie  |  Die Katholische Kirche  |  Die evangelischen Kirchen  |  Die Freikirchen  |  Erneuerungsbewegungen  |  Stärken und Schwächen … usw.

Die zeitliche Umsetzung der Themen ist flexibel. Es bietet sich ein Seminarwochenende an, aber auch Vorträge im Rahmen einer Urlaubswoche.

Verschiedene Themen können nach Absprache miteinander kombiniert oder  in einem eigenen Seminar behandelt werden.

Referent: Manfred Schmidt

.

Anfragen an: Manfred Schmidt, Tel.: 0911 710 2868